A boiling Atlantic - Is it time for Europe to turn to China?

Oskar Jönsson ­– Since Donald Trump has assumed the White House office the US has increasingly severed the ties with its traditional allies in Europe. At the same time, China is trying to establish itself as a reputable international player in the leadership vacuum left behind by the US. How should Europe, including Switzerland, respond to this?

The Digital Geneva Accord: Can it hold up to its name?

Anja Bodenmann ­– On April 17th 2018, 34 tech companies signed the Cybersecurity Tech Accord, pledging to protect civilian and business users from cyber attacks regardless of nationality, geography or motivation of the attack. Ambitiously, the initiators refer to their project as the “Digital Geneva Accord”. Drawing on the historical Geneva Conventions one can ask: are tech companies the modern day Henry Dunant?

Mesures d'accompagnement et travail détaché : quelles différences entre les systèmes suisse et européen ?

Darius Farman - Dernière pomme de discorde dans les négociations entre la Suisse et l'UE sur l'accord institutionnel, les mesures d'accompagnement à la libre circulation des personnes font actuellement l'objet de discussions nourries en Suisse. La demande initiale des négociateurs européens serait leur abandon progressif au profit des règles européennes, et notamment des directives sur le travail détaché. En quoi ces dernières sont-elles différentes des mesures d'accompagnement […]

NATO Gipfel 2018: Ein Rückblick auf zwei bewegte Tage

Chokey Dunchu – Ein teilweise chaotischer NATO Gipfel 2018 war dominiert von Trump’s Forderungen nach einer grösseren Lastenteilung durch die Bündnispartner. Trotzdem konnten sich die Staatschefs am ersten Gipfeltag über eine Vielzahl an Initiativen und Massnahmen einigen. Europa muss ihre Verteidigungsfähigkeiten weiterentwickeln und hierfür die Ausgaben erhöhen. Gleichzeitig soll jedoch die 2% Zielvorgabe hinterfragt und eine inhaltliche Anpassung diskutiert werden.

Teil 2 - Montenegro nach den Präsidentschaftswahlen: Đukanović blendet die EU

Aleksandra Hiltmann – Am 15. April wurde Milo Đukanović zum Präsidenten Montenegros gewählt und das nicht zum ersten Mal. Seit Jahren bestimmt er über das kleine Balkanland wie über sein eigenes Familienunternehmen. Für die Rechtsstaatlichkeit und die wirtschaftliche Entwicklung ist das verheerend. Die EU drückt jedoch beide Augen zu.

Der mazedonische Knoten

Von Giannis Mavris – Nach mehr als 25 Jahren Streit scheint sich eine Einigung abzuzeichnen: Aus FYROM soll Nord-Mazedonien werden. Der Konflikt mag von aussen skurril anmuten, ist aber für Griechen und Mazedonier alles andere als banal: Es geht um Fragen der Identität, der nationalen Selbstbestimmung und um das historische Erbe. Für die griechische Regierung kommt die Vereinbarung zu einem günstigen Moment. Ob sie tatsächlich […]

Pour la conclusion d’un rapport conjoint sur les progrès de la négociation institutionnelle entre la Suisse et l’UE

Cenni Najy - Depuis le début de l’année, une nouvelle dynamique semble être à l’œuvre dans la négociation institutionnelle entre l’UE et la Suisse. D’après plusieurs sources concordantes, les négociateurs suisses et européens ont réalisé des progrès importants sur plusieurs questions sensibles. C’est le cas pour la question du règlement des différends, sur le point d’être résolue. Après plusieurs atermoiements durant la négociation, les parties […]

Türkei-Wahlen: Der gleiche Staatschef noch mächtiger

Daniel Ryf ­– Der amtierende Präsident der türkischen Republik, Recep Tayyip Erdoğan, wurde wiedergewählt. Er tritt sein Mandat neu ohne eine absolute Mehrheit im Parlament an, jedoch ausgestattet mit erweiterten Kompetenzen im Rahmen des neu eingeführten präsidialen Regierungssystems.

Act of Parliament: in the final stages of Brexit, the terms 'the people' and 'democracy' require deconstruction

Grace McLoughlin ­– ‘Democracy’ and the ‘the people’ are terms which the Brexiteers have, since the outset of their campaign, associated with the vote to exit the European Union. However, despite having been framed by Boris Johnson as a chance to “stand up for democracy”, the Brexit process so far has undermined, rather than realised, the principles on which British democracy is based. In the final […]