Come and be a part of the foraus spring retreat. In our workshops and sessions you will be able to develop new foreign policy insights and sharpen your skills. Great food, nice people and fun celebrations are certainly also not to be missed.  

Unequal access to UN human rights bodies: What types of individuals are (under)represented in the human rights complaints mechanism of the Special Procedures?




Find more information here


ID: 65d770e454e1070027450b50

Mit unserem Projekt «Vertrauenswürdige Datenräume» möchten wir eine von der Bevölkerung ausgehende und von der breiten Bevölkerung, inklusive junger Menschen geführte nationale Debatte über die Zukunft des Schweizer Gesundheitsdatenraum lancieren und innovative Lösungsansätze diskutieren, wie eine für unser Land optimale und vertrauenswürdige Dateninfrastruktur funktionieren kann.

Denn die Möglichkeit, auf Gesundheitsdaten zuzugreifen und sie zu nutzen, ist entscheidend für den Erfolg einer Vielzahl von Aktivitäten, zu denen unter anderem die Verwaltung und Verbesserung des Gesundheitssystems, die digitale Transformation des Gesundheitswesens, die Krankheitsprävention, die biomedizinische Forschung sowie die Entwicklung von neuen Medikamenten und Gesundheitstechnologien gehören.

Unser Workshop an der Universität Zürich im Seminarraum KOL-H-317 (Rämistrasse 71, CH-8006 Zürich) am Donnerstag, 07. März von 17:00 - 19:00 Uhr bietet euch eine einzigartige Gelegenheit, die Herausforderungen und Chancen im Bereich der Gesundheitsdatennutzung kennenzulernen und deren Zukunft zu prägen. Wir sind davon überzeugt, dass ein umfassender Zugang zu Gesundheitsdaten nicht nur die digitale Transformation des Gesundheitswesens vorantreiben soll, sondern auch den sozialen Zusammenhalt stärkt. Gemeinsam möchten wir mit euch Lösungsmodelle diskutieren, um technische, rechtliche und gesellschaftliche Hindernisse zu überwinden und den Weg für eine erfolgreiche Umsetzung zu ebnen. Seid Teil dieser spannenden Diskussion und gestaltet aktiv die Zukunft der Gesundheitsdatennutzung in der Schweiz mit! 🩺⚕️💻💪

Für diesen Workshop nutzen wir unser digitales Tool Policy Kitchen, mit dem die lösungsorientierten Ergebnisse auch nach dem Ende des Anlasses digital weiter diskutiert und ausgearbeitet werden können. Bringt hierfür eure Laptops mit! 💻

Zu Beginn des Workshops wird eine:r unserer Expert:innen ein einleitendes Inputreferat halten, danach laden wir Euch ein, das Thema in kleineren Diskussionsgruppen aus mehreren Perspektiven zu beleuchten. 💬

Ein Apéro im Anschluss an den Workshop rundet das Programm ab.

🤩 Seid dabei, wenn wir die Rahmenbedingungen für einen Schweizer Gesundheitsdatenraum gemeinsam entwickeln. Nur wenn wir genau wissen, was die Öffentlichkeit unter der vertrauenswürdigen Nutzung von Gesundheitsdaten versteht, wird die Schweiz in der Lage sein, geeignete Strukturen für die Datenverwaltung zu schaffen, die das öffentliche Vertrauen in den Mittelpunkt stellen.

Gleich unter diesem Link anmelden!

Die Ergebnisse der Diskussionen fliessen in ein Forschungsprojekt (Leiter: Dr F. Gille, Universität Zürich) ein und bilden die Grundlage für ein Strategiepapier für das Bundesamt für Gesundheit. Die Studie ist finanziert durch die Stiftung Sanitas und Novartis International AG.




Find more information here


ID: 65c3531f4ea11b0026745a1b

Dr. David Huang, representative of Taiwan to Switzerland talks about the East China Sea security challenges.

foraus dives into geopolitics and world security. This semester we will look into European and world security. To start off, let's look at the East China Sea from a perspective of Taiwan. Our guest will be Representative Dr. David Huang, representative of Taiwan to Switzerland. He will strive to give an overview over the current security challenges in the region and possible scenarios. After the talk, there will be a Q&A and an Apéro.


Room at the University of Zurich: RAA-E-30 EV

Soll die Schweiz dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) beitreten? 🇪🇺🇨🇭

foraus St.Gallen lädt zu einem spannenden Abend im Square, in Kollaboration mit der Europäischen Bewegung Schweiz, ein.

Zuerst wird Andreas Krafft, Unternehmensinhaber und Associate Researcher an der Uni, eine Keynote halten. 👨🎓
Anschliessend wird eine Debatte mit Stefan Legge, Ökonom und Professor an der Uni, Tina Freyburg, Politologin und ebenfalls Professorin an der Uni, Georges Baur, Forschungsleiter Recht beim renommierten Liechtenstein Institut, und Marc Rüdisüli, Parteipräsident der Jungen Mitte, stattfinden. 📊
Moderiert wird das Gespräch durch Miroslav Janjic und Adrian Tanner. 🎤

Der Abend wird schliesslich durch einen leckeren Aperitif abgerundet. 🥂

📍Standort: Square, Discovery Grid
🗓️ Donnerstag, 7. März, 18.30 Uhr
📝 Keine Anmeldung erforderlich !


Find more information here


ID: 65e0a54cf3e75e002859c979

Combatants for Peace (CfP) is a grassroots movement of Israelis and Palestinians, working together to end the occupation and bring peace, equality and freedom to their homeland. Launched in 2006, they are the only movement worldwide that was founded by former fighters on both sides of an active conflict. As a result, they were nominated for the
Nobel Peace Prize in 2017 and 2018. (https://cfpeace.org/). By seizing the opportunity of Rana Salman and Yair Bunzel’s stopping by in Zürich, foraus invites interested foraus-members to join this exclusive briefing and inside view of how actors of a peace-movement are operating within the current situation and war in Gazaand the situation in the Westbank. Furthermore, the event aims to allow the foraus community to ask questions to- and understand the current events from a binational group on the ground who experiences the war and its political implications first hand.

Sign up for the event is required at: https://foraus.knack.com/hello#foraus-events/view-event-details-public/65def127b708040027037dfb/




Find more information here


ID: 65def127b708040027037dfb

Foraus se joint au FIFDH pour explorer l'impact des sanctions internationales sur les droits humains. Participez à cet événement et discutez de ces enjeux cruciaux dans un format de discussion ouvert et constructif : le speed debating.

Les sanctions internationales, outils diplomatiques controversés, divisent quant à leur efficacité et impact sur les droits humains. Moyen de pression envers des États pour provoquer un changement de politique ou de régime, leur impact souvent indiscriminé sur les populations suscite discussion et opposition. Restreindre l’accès des civil·es à des denrées de base et des médicaments peut constituer une atteinte à leurs droits fondamentaux.

Une question centrale persiste : ces mesures fonctionnent-elles ou ont-elles pour effet de radicaliser les régimes visés ? Alors que des États tels que la Russie, Israël et l’Iran sont au cœur des discussions , les sanctions internationales demeurent au croisement des enjeux géopolitiques, économiques, et humains.

Plus d'infos ici




Find more information here


ID: 65d62bdf22eb220028cecca6

Foraus se joint au FIFDH pour explorer l'impact des sanctions internationales sur les droits humains. Participez à cet événement et discutez

Les sanctions internationales, outils diplomatiques controversés, divisent quant à leur efficacité et impact sur les droits humains. Moyen de pression envers des États pour provoquer un changement de politique ou de régime, leur impact souvent indiscriminé sur les populations suscite discussion et opposition. Restreindre l’accès des civil·es à des denrées de base et des médicaments peut constituer une atteinte à leurs droits fondamentaux.

Une question centrale persiste : ces mesures fonctionnent-elles ou ont-elles pour effet de radicaliser les régimes visés ? Alors que des États tels que la Russie, Israël et l’Iran sont au cœur des discussions , les sanctions internationales demeurent au croisement des enjeux géopolitiques, économiques, et humains.


🥂 Think & Drink - your monthly meet-up with International Geneva!

😉 Your expert will give a 15min talk and answer moderated questions for another 15min. Then, you get to ask them your questions. Enjoy a free drink with other young people from International Geneva!

✨ Join us on March 14th for a very special edition of the Think & Drink in collaboration with AGIR, during the 22nd edition of The Geneva International Film Festival and Forum on Human Rights (FIFDH).

Technology, with its remarkable advancements, from shaping new modes of communication to fostering artificial intelligence, now stands at the core of our societies. However, despite its enabling progress, technology acts as a reflective mirror, showcasing the prevailing inequalities in contemporary society — be it in terms of gender, class, or the global north-south divide. How can we champion greater accessibility to technology and recenter it around community values? Join us for an enriching evening, grab a complimentary drink, and delve into a nuanced discussion with our guest Shimonah Mohan from UNIDIR!

🏆 Shimonah Mohan holds a master’s degree in International Affairs from the Graduate Institute. Commencing as a Graduate Professional in Gender and Disarmament at UNIDIR, she contributed to research on lethal autonomous weapons systems (LAWS) and the dynamics of peace and conflict in the MENA region. Her professional journey also included roles at the Ministry of External Affairs of India and NITI Aayog, the policy think tank of the Government of India. Shimonah's noteworthy publications encompass topics such as A.I. and its Military Implications (2022), Gender Perspectives on Arms Control and Disarmament (2021), and Lethal Autonomous Weapons Systems and Existing Legal Frameworks (2021). Currently, she serves as an Associate Researcher in the Gender, Security & Technology division of UNIDIR.




Find more information here


ID: 65d3060e5d4d51002774c9a7




Find more information here


ID: 65e0a62ab904d40029f94167

Mit unserem Projekt «Vertrauenswürdige Datenräume» möchten wir eine von der Bevölkerung ausgehende und von der breiten Bevölkerung, inklusive junger Menschen geführte nationale Debatte über die Zukunft des Schweizer Gesundheitsdatenraum lancieren und innovative Lösungsansätze diskutieren, wie eine für unser Land optimale und vertrauenswürdige Dateninfrastruktur funktionieren kann.


Denn die Möglichkeit, auf Gesundheitsdaten zuzugreifen und sie zu nutzen, ist entscheidend für den Erfolg einer Vielzahl von Aktivitäten, zu denen unter anderem die Verwaltung und Verbesserung des Gesundheitssystems, die digitale Transformation des Gesundheitswesens, die Krankheitsprävention, die biomedizinische Forschung sowie die Entwicklung von neuen Medikamenten und Gesundheitstechnologien gehören.


Unser Workshop in Bern im Südland Forum (Effingerstrasse 15, 3008 Bern) am Dienstag, den 26. März von 17:00 - 19:00 Uhr bietet euch eine einzigartige Gelegenheit, die Herausforderungen und Chancen im Bereich der Gesundheitsdatennutzung kennenzulernen und deren Zukunft zu prägen. Wir sind davon überzeugt, dass ein umfassender Zugang zu Gesundheitsdaten nicht nur die digitale Transformation des Gesundheitswesens vorantreiben soll, sondern auch den sozialen Zusammenhalt stärkt. Gemeinsam möchten wir mit euch Lösungsmodelle diskutieren, um technische, rechtliche und gesellschaftliche Hindernisse zu überwinden und den Weg für eine erfolgreiche Umsetzung zu ebnen. Seid Teil dieser spannenden Diskussion und gestaltet aktiv die Zukunft der Gesundheitsdatennutzung in der Schweiz mit!

Für diesen Workshop nutzen wir unser digitales Tool Policy Kitchen, mit dem die lösungsorientierten Ergebnisse auch nach dem Ende des Anlasses digital weiter diskutiert und ausgearbeitet werden können. Bringt hierfür eure Laptops mit!

Zu Beginn des Workshops wird eine:r unserer Expert:innen ein einleitendes Inputreferat halten, danach laden wir Euch ein, das Thema in kleineren Diskussionsgruppen aus mehreren Perspektiven zu beleuchten.

Ein Apéro im Anschluss an den Workshop rundet das Programm ab.

Seid dabei, wenn wir die Rahmenbedingungen für einen Schweizer Gesundheitsdatenraum gemeinsam entwickeln. Nur wenn wir genau wissen, was die Öffentlichkeit unter der vertrauenswürdigen Nutzung von Gesundheitsdaten versteht, wird die Schweiz in der Lage sein, geeignete Strukturen für die Datenverwaltung zu schaffen, die das öffentliche Vertrauen in den Mittelpunkt stellen.

Gleich unter diesem Link anmelden!

Die Ergebnisse der Diskussionen fliessen in ein Forschungsprojekt (Leiter: Dr F. Gille, Universität Zürich) ein und bilden die Grundlage für ein Strategiepapier für das Bundesamt für Gesundheit. Die Studie ist finanziert durch die Stiftung Sanitas und Novartis International AG.






Find more information here


ID: 65dc9a311cfe690028217e44

Registration is required:

Detail (hsgalumni.ch): https://hsgalumni.ch/de/veranstaltungen/detail/?id...


Find more information here


ID: 65e0fa63af21bb0028c82f8b

Are you a new member of foraus, curious about shaping foreign policy or perhaps still deliberating joining? Or have you been with us for a while and are now motivated to step up your involvement? You've come to the right place! Our engagement team is happy to give you an overview over how we operate, concrete ways you can contribute to our policy work and how to hack your membership to profit of all its advantages. We'll talk structure, policy writing, event management, staying up to date, insider events and much more. Sign up here: https://foraus.knack.com/hello#foraus-events/ Find more information at : https://foraus.knack.com/hello#foraus-events/view-event-details-public/65c339eb95438100252daeac

An der jährlichen Generalversammlung setzen unsere Mitglieder Akzente für die Zukunft des Vereins foraus. Neben dem ordentlichen Teil, warten auch politische Diskussionen sowie ein leckerer Apéro auf die Anwesenden. Werde hier Mitglied von foraus oder aktualisiere deine bestehende Mitgliedschaft auf der foraus Community Plattform. Eine verbindliche Anmeldung zur GV ist erwünscht.
Lors de l'assemblée générale annuelle, nos membres posent des jalons pour l'avenir de l'association foraus. Outre la partie ordinaire, des discussions politiques ainsi qu'un délicieux apéro attendent les participant·e·s. Deviens membre de foraus ici ou actualise ton adhésion existante sur la plateforme communautaire du foraus. Une inscription formelle à l'AG est souhaitée.




Find more information here


ID: 65e2c449193d4e002831b690




Find more information here


ID: 65e2c48d040a0b0028b5433d

Want to improve your writing skills? Then save the 8th of May for an exciting workshop! Our blog team is organizing an evening full of writing where you can not only improve your skills, but also get valuable tips from a real pro (Gioia da Silva from the NZZ will be there!).

More information to follow!




Find more information here


ID: 65e02ba8b165f80027d7c2ca

Preview: Wie ist die Schweizer Friedensförderung heute ausgestaltet und wie muss sie sich an die sicherheitspolitischen Entwicklungen der Zukunft anpassen?




Find more information here


ID: 65e099a32e48cd0028260967

Come and be a part of the foraus spring retreat. In our workshops and sessions you will be able to develop new foreign policy insights and sharpen your skills. Great food, nice people and fun celebrations are certainly also not to be missed.  

Unequal access to UN human rights bodies: What types of individuals are (under)represented in the human rights complaints mechanism of the Special Procedures?




Find more information here


ID: 65d770e454e1070027450b50

Mit unserem Projekt «Vertrauenswürdige Datenräume» möchten wir eine von der Bevölkerung ausgehende und von der breiten Bevölkerung, inklusive junger Menschen geführte nationale Debatte über die Zukunft des Schweizer Gesundheitsdatenraum lancieren und innovative Lösungsansätze diskutieren, wie eine für unser Land optimale und vertrauenswürdige Dateninfrastruktur funktionieren kann.

Denn die Möglichkeit, auf Gesundheitsdaten zuzugreifen und sie zu nutzen, ist entscheidend für den Erfolg einer Vielzahl von Aktivitäten, zu denen unter anderem die Verwaltung und Verbesserung des Gesundheitssystems, die digitale Transformation des Gesundheitswesens, die Krankheitsprävention, die biomedizinische Forschung sowie die Entwicklung von neuen Medikamenten und Gesundheitstechnologien gehören.

Unser Workshop an der Universität Zürich im Seminarraum KOL-H-317 (Rämistrasse 71, CH-8006 Zürich) am Donnerstag, 07. März von 17:00 - 19:00 Uhr bietet euch eine einzigartige Gelegenheit, die Herausforderungen und Chancen im Bereich der Gesundheitsdatennutzung kennenzulernen und deren Zukunft zu prägen. Wir sind davon überzeugt, dass ein umfassender Zugang zu Gesundheitsdaten nicht nur die digitale Transformation des Gesundheitswesens vorantreiben soll, sondern auch den sozialen Zusammenhalt stärkt. Gemeinsam möchten wir mit euch Lösungsmodelle diskutieren, um technische, rechtliche und gesellschaftliche Hindernisse zu überwinden und den Weg für eine erfolgreiche Umsetzung zu ebnen. Seid Teil dieser spannenden Diskussion und gestaltet aktiv die Zukunft der Gesundheitsdatennutzung in der Schweiz mit! 🩺⚕️💻💪

Für diesen Workshop nutzen wir unser digitales Tool Policy Kitchen, mit dem die lösungsorientierten Ergebnisse auch nach dem Ende des Anlasses digital weiter diskutiert und ausgearbeitet werden können. Bringt hierfür eure Laptops mit! 💻

Zu Beginn des Workshops wird eine:r unserer Expert:innen ein einleitendes Inputreferat halten, danach laden wir Euch ein, das Thema in kleineren Diskussionsgruppen aus mehreren Perspektiven zu beleuchten. 💬

Ein Apéro im Anschluss an den Workshop rundet das Programm ab.

🤩 Seid dabei, wenn wir die Rahmenbedingungen für einen Schweizer Gesundheitsdatenraum gemeinsam entwickeln. Nur wenn wir genau wissen, was die Öffentlichkeit unter der vertrauenswürdigen Nutzung von Gesundheitsdaten versteht, wird die Schweiz in der Lage sein, geeignete Strukturen für die Datenverwaltung zu schaffen, die das öffentliche Vertrauen in den Mittelpunkt stellen.

Gleich unter diesem Link anmelden!

Die Ergebnisse der Diskussionen fliessen in ein Forschungsprojekt (Leiter: Dr F. Gille, Universität Zürich) ein und bilden die Grundlage für ein Strategiepapier für das Bundesamt für Gesundheit. Die Studie ist finanziert durch die Stiftung Sanitas und Novartis International AG.




Find more information here


ID: 65c3531f4ea11b0026745a1b

Dr. David Huang, representative of Taiwan to Switzerland talks about the East China Sea security challenges.

foraus dives into geopolitics and world security. This semester we will look into European and world security. To start off, let's look at the East China Sea from a perspective of Taiwan. Our guest will be Representative Dr. David Huang, representative of Taiwan to Switzerland. He will strive to give an overview over the current security challenges in the region and possible scenarios. After the talk, there will be a Q&A and an Apéro.


Room at the University of Zurich: RAA-E-30 EV

Soll die Schweiz dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) beitreten? 🇪🇺🇨🇭

foraus St.Gallen lädt zu einem spannenden Abend im Square, in Kollaboration mit der Europäischen Bewegung Schweiz, ein.

Zuerst wird Andreas Krafft, Unternehmensinhaber und Associate Researcher an der Uni, eine Keynote halten. 👨🎓
Anschliessend wird eine Debatte mit Stefan Legge, Ökonom und Professor an der Uni, Tina Freyburg, Politologin und ebenfalls Professorin an der Uni, Georges Baur, Forschungsleiter Recht beim renommierten Liechtenstein Institut, und Marc Rüdisüli, Parteipräsident der Jungen Mitte, stattfinden. 📊
Moderiert wird das Gespräch durch Miroslav Janjic und Adrian Tanner. 🎤

Der Abend wird schliesslich durch einen leckeren Aperitif abgerundet. 🥂

📍Standort: Square, Discovery Grid
🗓️ Donnerstag, 7. März, 18.30 Uhr
📝 Keine Anmeldung erforderlich !


Find more information here


ID: 65e0a54cf3e75e002859c979

Combatants for Peace (CfP) is a grassroots movement of Israelis and Palestinians, working together to end the occupation and bring peace, equality and freedom to their homeland. Launched in 2006, they are the only movement worldwide that was founded by former fighters on both sides of an active conflict. As a result, they were nominated for the
Nobel Peace Prize in 2017 and 2018. (https://cfpeace.org/). By seizing the opportunity of Rana Salman and Yair Bunzel’s stopping by in Zürich, foraus invites interested foraus-members to join this exclusive briefing and inside view of how actors of a peace-movement are operating within the current situation and war in Gazaand the situation in the Westbank. Furthermore, the event aims to allow the foraus community to ask questions to- and understand the current events from a binational group on the ground who experiences the war and its political implications first hand.

Sign up for the event is required at: https://foraus.knack.com/hello#foraus-events/view-event-details-public/65def127b708040027037dfb/




Find more information here


ID: 65def127b708040027037dfb

Foraus se joint au FIFDH pour explorer l'impact des sanctions internationales sur les droits humains. Participez à cet événement et discutez de ces enjeux cruciaux dans un format de discussion ouvert et constructif : le speed debating.

Les sanctions internationales, outils diplomatiques controversés, divisent quant à leur efficacité et impact sur les droits humains. Moyen de pression envers des États pour provoquer un changement de politique ou de régime, leur impact souvent indiscriminé sur les populations suscite discussion et opposition. Restreindre l’accès des civil·es à des denrées de base et des médicaments peut constituer une atteinte à leurs droits fondamentaux.

Une question centrale persiste : ces mesures fonctionnent-elles ou ont-elles pour effet de radicaliser les régimes visés ? Alors que des États tels que la Russie, Israël et l’Iran sont au cœur des discussions , les sanctions internationales demeurent au croisement des enjeux géopolitiques, économiques, et humains.

Plus d'infos ici




Find more information here


ID: 65d62bdf22eb220028cecca6

Foraus se joint au FIFDH pour explorer l'impact des sanctions internationales sur les droits humains. Participez à cet événement et discutez

Les sanctions internationales, outils diplomatiques controversés, divisent quant à leur efficacité et impact sur les droits humains. Moyen de pression envers des États pour provoquer un changement de politique ou de régime, leur impact souvent indiscriminé sur les populations suscite discussion et opposition. Restreindre l’accès des civil·es à des denrées de base et des médicaments peut constituer une atteinte à leurs droits fondamentaux.

Une question centrale persiste : ces mesures fonctionnent-elles ou ont-elles pour effet de radicaliser les régimes visés ? Alors que des États tels que la Russie, Israël et l’Iran sont au cœur des discussions , les sanctions internationales demeurent au croisement des enjeux géopolitiques, économiques, et humains.


🥂 Think & Drink - your monthly meet-up with International Geneva!

😉 Your expert will give a 15min talk and answer moderated questions for another 15min. Then, you get to ask them your questions. Enjoy a free drink with other young people from International Geneva!

✨ Join us on March 14th for a very special edition of the Think & Drink in collaboration with AGIR, during the 22nd edition of The Geneva International Film Festival and Forum on Human Rights (FIFDH).

Technology, with its remarkable advancements, from shaping new modes of communication to fostering artificial intelligence, now stands at the core of our societies. However, despite its enabling progress, technology acts as a reflective mirror, showcasing the prevailing inequalities in contemporary society — be it in terms of gender, class, or the global north-south divide. How can we champion greater accessibility to technology and recenter it around community values? Join us for an enriching evening, grab a complimentary drink, and delve into a nuanced discussion with our guest Shimonah Mohan from UNIDIR!

🏆 Shimonah Mohan holds a master’s degree in International Affairs from the Graduate Institute. Commencing as a Graduate Professional in Gender and Disarmament at UNIDIR, she contributed to research on lethal autonomous weapons systems (LAWS) and the dynamics of peace and conflict in the MENA region. Her professional journey also included roles at the Ministry of External Affairs of India and NITI Aayog, the policy think tank of the Government of India. Shimonah's noteworthy publications encompass topics such as A.I. and its Military Implications (2022), Gender Perspectives on Arms Control and Disarmament (2021), and Lethal Autonomous Weapons Systems and Existing Legal Frameworks (2021). Currently, she serves as an Associate Researcher in the Gender, Security & Technology division of UNIDIR.




Find more information here


ID: 65d3060e5d4d51002774c9a7




Find more information here


ID: 65e0a62ab904d40029f94167

Mit unserem Projekt «Vertrauenswürdige Datenräume» möchten wir eine von der Bevölkerung ausgehende und von der breiten Bevölkerung, inklusive junger Menschen geführte nationale Debatte über die Zukunft des Schweizer Gesundheitsdatenraum lancieren und innovative Lösungsansätze diskutieren, wie eine für unser Land optimale und vertrauenswürdige Dateninfrastruktur funktionieren kann.


Denn die Möglichkeit, auf Gesundheitsdaten zuzugreifen und sie zu nutzen, ist entscheidend für den Erfolg einer Vielzahl von Aktivitäten, zu denen unter anderem die Verwaltung und Verbesserung des Gesundheitssystems, die digitale Transformation des Gesundheitswesens, die Krankheitsprävention, die biomedizinische Forschung sowie die Entwicklung von neuen Medikamenten und Gesundheitstechnologien gehören.


Unser Workshop in Bern im Südland Forum (Effingerstrasse 15, 3008 Bern) am Dienstag, den 26. März von 17:00 - 19:00 Uhr bietet euch eine einzigartige Gelegenheit, die Herausforderungen und Chancen im Bereich der Gesundheitsdatennutzung kennenzulernen und deren Zukunft zu prägen. Wir sind davon überzeugt, dass ein umfassender Zugang zu Gesundheitsdaten nicht nur die digitale Transformation des Gesundheitswesens vorantreiben soll, sondern auch den sozialen Zusammenhalt stärkt. Gemeinsam möchten wir mit euch Lösungsmodelle diskutieren, um technische, rechtliche und gesellschaftliche Hindernisse zu überwinden und den Weg für eine erfolgreiche Umsetzung zu ebnen. Seid Teil dieser spannenden Diskussion und gestaltet aktiv die Zukunft der Gesundheitsdatennutzung in der Schweiz mit!

Für diesen Workshop nutzen wir unser digitales Tool Policy Kitchen, mit dem die lösungsorientierten Ergebnisse auch nach dem Ende des Anlasses digital weiter diskutiert und ausgearbeitet werden können. Bringt hierfür eure Laptops mit!

Zu Beginn des Workshops wird eine:r unserer Expert:innen ein einleitendes Inputreferat halten, danach laden wir Euch ein, das Thema in kleineren Diskussionsgruppen aus mehreren Perspektiven zu beleuchten.

Ein Apéro im Anschluss an den Workshop rundet das Programm ab.

Seid dabei, wenn wir die Rahmenbedingungen für einen Schweizer Gesundheitsdatenraum gemeinsam entwickeln. Nur wenn wir genau wissen, was die Öffentlichkeit unter der vertrauenswürdigen Nutzung von Gesundheitsdaten versteht, wird die Schweiz in der Lage sein, geeignete Strukturen für die Datenverwaltung zu schaffen, die das öffentliche Vertrauen in den Mittelpunkt stellen.

Gleich unter diesem Link anmelden!

Die Ergebnisse der Diskussionen fliessen in ein Forschungsprojekt (Leiter: Dr F. Gille, Universität Zürich) ein und bilden die Grundlage für ein Strategiepapier für das Bundesamt für Gesundheit. Die Studie ist finanziert durch die Stiftung Sanitas und Novartis International AG.






Find more information here


ID: 65dc9a311cfe690028217e44

Registration is required:

Detail (hsgalumni.ch): https://hsgalumni.ch/de/veranstaltungen/detail/?id...


Find more information here


ID: 65e0fa63af21bb0028c82f8b