Never mind the Cities? Konstruktive Sachpolitik als wirksame Opposition

Im letzten November verloren die Demokraten bis auf zwei Stellen jede Machtposition in Washington. In der Opposition müssen sie somit auf alternative Wege setzen. 100 Tage sind zuwenig für eine Analyse, doch wir können jetzt schon sehen, welche Akteure sich erfolgreich wehren können.

Trumps Blaupausen und eine Crowdsourcing-Offensive für die US-Wahlen 2020

Als Co-Projektmanager ist er bei foraus für die internationale Strategie « foraus global » mitverantwortlich. Luca Brunners Bericht über seine Reise ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten und wie sich der Crowdsourcing-Ansatz von foraus in der politischen Wirklichkeit der USA so richtig entfalten soll.

Kampf der politischen Reaktionäre

Weltweit überschlagen sich die Kommentatoren mit Versuchen das amerikanische Einreiseverbot gegen Staatsangehörige aus sieben mehrheitlich muslimischen Ländern zu deuten. Dabei ist das Dekret des neuen US-Präsidenten Ausdruck einer tiefer liegenden Auseinandersetzung zwischen zwei Lagern. 

Populistische Tycoons an der Macht: Trump ist nicht der Erste!

Niklas Zimmermann  – Nach der Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten war besonders von der grossen Ungewissheit die Rede. Auch wenn Trump sehr unberechenbar wirkt: Die Beispiele von Silvio Berlusconi in Italien und Andrej Babiš in Tschechien zeigen, unter welchen Bedingungen auf Anti-Establishment-Rhetorik, Xenophobie und exaltierte Männlichkeit setzende Milliardäre Wahlen gewinnen – und wie sie in der Regierungsverantwortung agieren.

President Trump: Die grosse Ungewissheit

Dominik Elser – Was bedeutet die Wahl von Donald Trump? Die einzige Antwort, die man mit einiger Sicherheit darauf geben kann, ist, dass nun fast alles ungewiss ist. Die USA könnten die Demokratie als gescheitertes Experiment hinter sich lassen; Nato, nukleare Abrüstung und Diplomatie könnten aufgegeben werden. Es kann aber auch sein, dass die USA bald wieder so aussehen, wie wir sie in den letzten Jahren […]