Mazedonisches Mischeln: Der neueste EU-Vermittlungserfolg darf nicht über grosse Herausforderungen hinwegtäuschen.

Von Maximilian Stern & Aleksandra Risteska. Abhöraktionen, Demonstrationen, Repression: Mazedonien erlebt zurzeit einen Regierungsskandal unerhörten Ausmasses. Gleichzeitig schwelen ethnische Konflikte. Und dass Russland eine Pipeline durch das Land bauen will, beruhigt die Situation nicht. Die EU darf sich nicht auf ihrem neuesten Vermittlungserfolg ausruhen.