Europa

Die Schweiz steht in enger und komplexer Verbindung mit ihren Nachbarstaaten. Seit einigen Jahren wird diese Beziehung hauptsächlich über die Bilateralen Verträge mit der Europäischen Union geregelt. Das Programm Europa setzt sich zum Ziel nicht nur die Europapolitik der Schweiz, sondern auch die europäische Politik gegenüber der Schweiz zu analysieren und daraus Handlungsempfehlungen für die relevanten Schweizer Entscheidungsträger abzuleiten.

Seit dem 9. Februar sind die Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU bedeutend komplizierter geworden. Die Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative ist nicht mit dem Freizügigkeitsabkommen, einem Grundpfeiler der Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und der EU, vereinbar. Darüber hinaus stellt die Abstimmung sogar das Weiterbestehen der bilateralen Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU in Frage.

foraus will in diesem Kontext aktuelle Probleme und Herausforderungen, die von allen betroffenen Akteuren gemeinsam behandelt werden müssen, thematisieren. Ausserdem zeigt das Programm neue Perspektiven und innovative Lösungen auf, um aus der gegenwärtigen Sackgasse herauszufinden und die Beziehungen zwischen der EU und der Schweiz langfristig zu stabilisieren.

 

Mehr laden
Programmleitung


Cenni Najy

Programmleiter Europa

cenni.najy@foraus.ch